Renaissancemusikwoche an Ostern


Ute Goedecke (Blockflöte, Gesang)
stammt aus Cuxhaven in Norddeutschland, lebt und arbeitet jedoch seit beinahe 30 Jahren in Schweden. Dort widmet sie sich als Mitglied verschiedener Ensembles (Ensemble Laude Novella, Ensemble Mare Balticum) ganz und gar der frühen Musik. Ihr Studium absolvierte sie an der Musikhochschule in Detmold mit den Fächern Gesang und Blockflöte. Sie hat seitdem zahllose Konzerte in den meisten europäischen Ländern gegeben. Neben ihrer vielseitigen Konzerttätigleit unterrichtet Ute seit vielen Jahren auf Kursen für Musik des Mittelalters und der Renaissance in Dänemark, Deutschland und Schweden.
Mehr über Ute


Oliver Hirsh (Gambe)

ist in den USA geboren, übersiedelte früh nach Europa und studierte in Frankreich und Dänemark, wo er sich auf die Musik der Renaissance spezialisierte. Als Gambist wirkt er bei zahlreichen Konzerten und Aufnahmen, vornehmlich englischer Konsortmusik, mit (Consohails from Austria and studied cornetto and recorder, most recently at Schola Cantorum Basiliensis. As an instrumentalist, choir conductor, educator, and musicologist, she works across the world, aiming at connecting these fields. She performs regularly with various ensembles including Leones and La Cetra as well as with projects of her own, and her research especially on the Renaissance has taken her as a speaker to many conferences and workshops.rt of Musicke bzw. The Duke his Viols) und vermittelt an seiner Truhenorgel lebendige Eindrücke der Spielgattungen um 1600. Er hat viele verschiedene Kurse durchgeführt, wobei ihm die Arbeit im Ensemble besonders wichtig ist. Mehr über Oliver


Katharina Haun (Zink, Bläser)
kommt aus Österreich und studierte Zink und Blockflöte, zuletzt an der Schola Cantorum Basiliensis. Als Instrumen­talistin, Chorleiterin, Pädagogin und Musikwissenschaftlerin ist sie weltweit tätig und hat es sich zum Ziel gemacht diese Bereiche zu verbinden. Auf der Bühne ist sie mit bekannten Ensembles wie Leones oder La Cetra sowie mit eigenen Projekten regelmäßig zu hören und ihre Forschungstätigkeit vor allem im Bereich der Renaissance führte sie als Vortragende zu vielen Konferenzen und Workshops.


Bitte melden Sie Probleme mit dieser Homepage anwebmaster